Dakar 2018 Spectator Tour

271.jpg 367.jpg 468.jpg 568.jpg 671.jpg 767.jpg 867.jpg 963.jpg 1043.jpg 1149.jpg 1245.jpg 1344.jpg 1443.jpg 1539.jpg 1638.jpg 1738.jpg 1839.jpg 1939.jpg 2034.jpg

Dakar 2018 Begleittour durch Chile - Peru - Argentinien

Die Dakar Rally wurde im Jahr 1979 zum ersten mal durchgeführt und im Originalverlauf von Paris nach Dakar in Senegal/Afrika gefahren. Bald hatte sie sich als härteste Rally der Welt etabliert und über die Jahre immer mehr Anhänger und Fans gefunden. Leider musste die Dakar im Jahr 2008 wegen ernsthaften Terrorismus Drohungen kurzfristig abgesagt werden worauf die Organisation beschloss die härteste Rally der Welt versuchsweise nach Südamerika zu verlegen.

Im Januar 2009 war es dann soweit und die Dakar wurde in Buenos Aires in Argentinien gestartet und führte über Patagonien nach Chile und über die Atacama Wüste wieder nach Argentinien zurück nach Buenos Aires.

Die Dakar 2009 war ein voller Erfolg! Nicht nur war sie extrem hart, sondern auch die spektakulären Landschaften und die Begeisterung der Bevölkerung, haben die Veranstalter veranlasst die Rally jedes Jahr und nun auch 2018 wieder in Südamerika zu veranstalten!

Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit, dem härtesten Rennen der Welt aus nächster Nähe beizuwohnen! Unsere Motorrad Tour lässt Sie aus nächster Nähe die Dakar Rally 2018 erleben und führt Sie durch die schönsten Ecken der Anden Nord Chiles, Süd Perus und Argentiniens. Eine Tour gespickt mit Höhepunkten: traumhafte Bergpässe, bunte Täler, weite Wüsten, Salzseen, abgelegene Anden Dörfer, atemberaubende Felsformationen und geniale Motorradfahrten! Und natürlich werden Sie das härteste Off Road Rennen der Welt aus nächster Nähe erleben können - Die Dakar 2018 Edition!

Da die Dakar Organisation mit detaillierten Informationen zur Route erst kurz vor dem Rennen öffentlich wird ist die folgende Tourenbeschreibung eine grobe Erstbeschreibung und kann ein paar Monate vor der Tour geändert werden. Selbst auf der Tour kann von Tag zu Tag der Ablauf geändert werden müssen.



Tag 1 (5/1/2018)

Sie werden in Iquique am Flughafen abgeholt und in das Hotel gebracht von welchem die Tour am nächsten Tag starten wird. Nach einer kurzen Einführung in die Motorradtour steht ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.

 

Tag 2 (6/1/2018)
Iquique - Tacna (Peru)

Weiterhin durch die Atacama Wüste werden auf der Fahrt nach Norden 3 tief eingeschnittene Canyons durchquert bevor wir nach Arica gelangen. Nach dem Mittagessen in Arica, der nördlichsten Stadt Chiles geht es über die Grenze nach Peru, wo wir die erste nach in Tacna verbringen werden.

Ca. 360 km.

 

Tag 3 (7/1/2018)
Tacna - Arequipa

Durch die peruanische Clemesi Wüste geht es nach Arequipa, auch als die Weiße Stadt bekannt.

Ca. 370 km.

 

Tag 4 (8/1/2018)
Arequipa - Dakar Etappe 3 - Nasca

Wir setzten unsere Motorradtour fort und gelangen an die Pazifikküste. Die Motorradfahrt entlang der Küste bringt uns an mehreren Fischerdörfern vorbei und gibt uns ein Gefühl für die Weiter dieser Gegend.

Gegen Ende des Tages können wir möglicherweise die Ankunft der Dakar Etappe 3 sehen.

Ca. 580 km

 

Tag 5 (9/1/2018)
Nasca - Dakar Etappe 4 - Nasca

Heute haben wir den gesamten Tag für die Dakar Etappe 4 zur Verfügung. Wir werden zu einem günstigen Beobachtungsplatz fahren und alle Kategorien der Rally beobachten können.

Die weniger Dakar begeisterten können einen Cessna Flug über die Nasca Linien machen und wahrscheinlich trotzdem noch einen Teil der Rally sehen.

Ca. 100 km

 

Tag 6 (10/1/2018)
Nasca - Dakar Etappe 5 - Camaná

Auf unserem Weg Richtung Chile werden wir sehr wahrscheinlich einen guten Teil der Dakar Etappe 5 anschauen können.

Übernachtung in dem netten Städtchen Camaná.

Ca. 420 km

 

 

Tag 7 (11/1/2018)
Camaná - Arica (CL)

Nachdem wir die Grenze zu Chile überquert haben erreichen wir kurz später Arica ein nettes Strandstädtchen wo wie in einem angenehmen Hotel am Strand den Abend verbringen werden.

Ca. 500 km

 

Tag 8 (12/1/2018)
Arica - Iquique

Eine kurze aber schöne Motorradstrecke durch die Atacama Wüste bring uns wieder in die Strandstadt Iquique. Dort werden wir den Nachmittag frei haben um den Strand, die Wellen und die nette Stadt zu genießen.

Ca. 300 km

 

Tag 9 (13/1/2018)
Iquique - San Pedro de Atacama

Durch die trockenste Wüste der Welt geht es zunächst auf kurvenreicher Teerstraße der Küste entlang bis nach Tocopilla. Dann geht es hinauf in die höheren Lagen der Atacama Wüste, an der größten Kupfermine der Welt Chuquicamata vorbei und dann weiter durch die "Salzberge" in die Oase San Pedro de Atacama mitten in der trockensten Wüste der Welt!

Ca. 500 km

 

Tag 10 (14/1/2018)
San Pedro de Atacama - San Antonio de los Cobres (ARG)

Nun fahren wir mit unseren Motorrädern tiefer in die Anden. Zunächst am Atacama Salzsee und an Lagunen mit Flamingos vorbei dann in immer höhere Bergregionen bis über 4000 m und kommen durch atemberaubende Landschaften. Mitten in den Bergen übernachten wir in dem erstaunlich großen Städtchen San Antonio de los Cobres.

Ca. 360 km

 

Tag 11 (15/1/2018)
San Antonio - Cachi - Molinos - Cafayate

Heute erwartet uns spezielles Motorradabenteuer: Wir werden den höchsten Pass von Salta und Argentinien bezwingen, den 4895 m hohen Abra El Acay! Die Piste schlängelt sich allmählich den Berg hinauf bis zum Pass und wir können von 5 km über dem Meer die spektakuläre Aussicht auf die weiten Ebenen der Puna genießen.

Dann führt uns die Fahrt entlang des Calchaquí Flusses durch enge Schluchten und weite Täler, sicherlich ein Höhepunkt auf diese Motorradtour. Wir durchfahren die durch Erosion geformten zackigen Felsenlandschaften der "Pfeilschlucht". Die Schönheit dieser abgelegenen Gegend übersteigt fast die der berühmten Quebrada de Cafayate.

Auf der Ruta 40 geht es heute bis Cafayate, der Weinhauptstadt Nordargentiniens, wo wir in einem märchenhaften Hotel übernachten.

Ca. 360 km

 

Tag 12 (16/1/2018)
Cafayate - Dakar Etappe 10 - Belen

Heute erreichen wir wieder die Dakar 2018 Rally. Abhängend von dem Streckenverlauf werden wir einen Großteil der heutigen Etappe 10 anschauen können bevor es am Abend weiter nach Belen geht um dem Rennen einen Vorsprung abzugewinnen.

Ca. 300 km

 

Tag 13 (17/1/2018)
Belen - Dakar Etappe 11 - Villa Union                

Auf unserem Weg nach Villa Union überholt uns die Dakar Rally und wir werden einige Zeit haben das Rennen anzuschauen.

Ca. 300 km

 

Tag 14 (18/1/2018)
Villa Union - Dakar Etappe 12 - Valle Fertil

Heute werden wir den Naturpark Ischigualasto (Tal des Mondes) mit seinen natürlich geformten, spektakulären Felsformationen besichtigen.

Je nach Verlauf der heutigen Dakar Etappe werden wir das Rennen auch heute anschauen können.

Übernachtung in Valle Fertil.
Ca. 250 km.

 

Tag 15 (19/1/2018)
Valle Fertil - Dakar Etappe 13 - Villa Carlos Paz

Eine lange Motorradfahrt durch die argentinischen Pampa und später durch die Berge der "Sierras de Cordoba" wird uns heute in das nett gelegene Dorf Carlos Paz führen. Auf dem Weg werden wir versuchen einen Teil der Dakar Etappe anzuschauen.

Ca. 500 km

 

Tag 16 (20/1/2018)
Villa Carlos Paz - Dakar Etappe 14 und Siegerehrung in Cordoba - Villa Carlos Paz

Heute ist der große Tag der Emotionen! Die Dakar 2018 nimmt ein Ende und die Teilnehmer erreichen das Ziel! Ein emotionaler Anblick wie diese Sportler und Abenteurer nach 14 Tagen Strapazen und knapp 10.000 km ins Ziel einfahren und die ganze Anspannung abfällt und in Freude umschlägt!

Ca. 200 km.

 

Tag 17 (21/1/2018)
Villa Carlos Paz - Sierras de San Luis - San Luis

Eine schöne Fahrt durch die Berge von Cordoba und den "Sierras de San Luis" bringt uns nach San Luis.

Ca. 380 km.

 

Tag 18 (22/1/2018)
San Luis - Mendoza

einigen Weinplantagen entlang fahren wir heute in die sehr schöne Stadt Mendoza, der Weinhauptstadt Argentiniens. Der Rest des Tages steht zur Besichtigung der Stadt zur freien Verfügung.

Ca. 260 km.

 

Tag 19 (23/1/2018)
Mendoza - Puente del Inca - Santiago de Chile

Das Ende unserer Dakar Motorradtour beginnt mit einer Fahrt entlang des Menoza Flusses hinauf in die Anden. An "Los Penitentes" und der natürlichen Felsbrücke "Puente del Inca" vorbei geht es zum Aussichtspunkt des Aconcagua, mit 6962 m der höchste Berg der westlichen Hemisphäre! Nach dem Grenzübergang nach Chile geht es eine steile Serpentinenstraße hinunter in die fruchtbaren Täler um Santiago de Chile und in die Stadt selbst.

Ca. 360 km.

 

Tag 20 (24/1/2018)
Heute werden Sie von uns zum Flughafen gebracht, wo Sie auf Ihren Rückflug nur imposante Eindrücke, viele gute Erinnerungen und unser Abschiedsgeschenk mitnehmen.

Wichtig: Änderungen beim Reiseverlauf sind dem Veranstalter jederzeit vorbehalten.

Jahreszeiten und Klima

Die Atacama Wüste ist bekannter weise die trockenste Gegend der Welt. In Peru wird das Klima in den Bergen dann allgemein etwas feuchter. Da Januar Regenzeit ist, ist selbst in diesen Wüstengegenden immer auch mit gelegentlichen Regenfällen zu rechnen.

Dakar 2018 Spectator Tour
Dauer
20 Tage / 19 Nächte
Strecke
ca. 6.500km
Teilnehmer
4-8 Personen

05.01.18 – 23.01.18

Strecke
dakar20187.jpg
Schwierigkeit
Erfahrungsniveau

  Die Tour ist nur für Motorradfahrer geeignet die Off Road Erfahrung haben und vor langen, anstrengenden Tagen nicht zurückschrecken.

Preise

Auf BMW F 700 GS: 13.700 US$

Auf BMW F 800 GS: 13.900 US$

Auf BMW R 1200 GS: 14.700 US$

Mitfahrer: 7.800 US$

Einzelzimmerzuschlag: 1.500 US$

- Leihmotorrad
- Haftpflichtversicherung
- Kaskoversicherung mit 4000 US$ Selbstbeteiligung
- Zollpapiere für Grenzübertritte
- Mehrsprachiger Reiseleiter
- 4×4 Begleitfahrzeug
- Satellitentelefon
- Mechaniker
- Benzin für die gesamte Strecke
- Mautgebühren
- Fähren
- Kartenmaterial
- Alle Übernachtung (DZ) in landesüblichen Hotels besten Niveaus
- Frühstück
- Snacks und Wasser unterwegs
- Alle Abendessen, die meisten Gourmet
- Gepäckaufbewahrung
- Flughafentransfer

- Flüge
- Mittagessen
- Getränke
- Eintritte
- Zusätzliche Transportkosten (Zug, Taxi, Bus)
- Trinkgelder
- Reise- bzw. Krankenversicherungen
- Unfallversicherung